Böhmische

Die Kortscher Böhmische wurde bereits 1924 gegründet, da es die Notwendigkeit ergab, die Pausen zwischen den Akten der Theaterstücke der Musikvereinsbühne zu überbrücken. In den folgenden Jahren erlebte die Böhmische immer wieder einen Aufschwung, da sie bei Ballveranstaltungen, Hochzeiten, Einweihungen, sowie Tiroler Abenden, Musik- und Tanzvergnügen versprach. Immer wieder übernahmen einzelne Musikanten die Initiative und stellten eine Böhmische zusammen.

Die Kortscher Böhmische in ihrer jetzigen Formation gibt es seit 2010. Sie besteht aus insgesamt einer Musikantin und elf Musikanten (3 Klarinetten, 1 Trompete, 2 Flügelhörner, 1 Tenorhorn, 1 Bariton, 2 Hörner, 1 Tuba und 1 Schlagzeug) und spielt vorwiegend böhmisch-mährische Blasmusik mit Polka, Walzer und Märschen.